Das online Zahlungs- unternehmen Neteller plc nutzt den europäischen i-Gaming Kongress und die Expo (EiG) in Barcelona diese Woche als Plattform zur Vorstellung neuer Produkte seiner Angebotspalette. Die Angebote bezüglich des Zahlungsverkehrs umfassen die internationale Zahlungs- methode über Netbanx und die elektronische Geldbörse von Neteller. Netbanx ermöglicht Händlern, Zahlungen per Karte als auch ohne Karte zu akzeptieren, indem verschiedene Kanäle wie online, Kundenbetreuungscenter, postalische Anweisungen und Anweisungen über ein automatisches Telefonsystem genutzt werden.

Die elektronische Geldbörse als auch die angeschlossenen Prepaid Karten erlauben dem Konsumenten, in einem sicheren Verfahren online zu bezahlen, und erhöhen somit für den Händler langfristig den Wert seiner Kunden.

Auf der EiG verkündete Netellers Management Team die Einführung neuer Dienstleistungen im Zahlungsverkehr zu den führenden internationalen Glücksspielanbietern BetClick und Genting Stanley. Bei diesen Seiten können Konsumenten inzwischen direkt mit ihrer elektronischen Geldbörse Geld einzahlen, wobei zahlreiche Zahlungsmethoden möglich sind, eingeschlossen alle führenden internationalen Kredit- und Debitkarten, der POLi Konsumenten Internet Bankzahlungs Service, Giroverkehr, iDEAL, Directpay24 und Ukash. Außerdem werden Konsumenten auch in der Lage sein, sich ihre Gewinne auf diese Weise auszahlen zu lassen und können diese bei mehr als 30 Millionen Lokalitäten weltweit ausgeben, indem sie die elektronische Geldbörse von Neteller und die angeschlossenen Prepaid Karten nutzen.

Des weiteren wurden Marketingvereinbarungen mit Bet365, Betfred und Purple Lounge bekannt gegeben. Neteller hat sich mit diesen drei Glücksspiel Seiten auf eine gemeinschaftlichen Vermarktung und ein gemeinschaftliches Branding geeinigt. Durch die Vereinbarung des Unternehmens mit den jeweiligen Händlern werden gemeinschaftlich neue und bestehende Märkte erschlossen, während die Kundenbindung der bereits auf den Seiten spielenden Spielern aufrecht erhalten wird.

In Kombination sollen diese neuen Vereinbarungen monatlich zu mehreren Hunderttausend neuen Transaktionen bei Neteller führen, als auch Beziehungen zu neuen Konsumenten für die elektronische Geldbörse und den angeschlossenen Händlern aufbauen.