Weihnachten brachte für eine Frau aus Neuseeland eine unerwartete frühzeitige Bescherung, zumindest dachte sie dies. Die Frau spielte an einer Land basierten Slotmaschine in Dunedin, Neuseeland, als diese plötzlich einen gewonnenen Jackpot über $A 36 Millionen anzeigte…es stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei dem Spielautomaten um eine Fehlanzeige handelte und die Spielerin tatsächlich nur 420 australische Dollar gewonnen hatte.

Die als Psychotherapeutin in Otago beschäftigte Verna Brown sagte, dass sie für „einen kurzen, wundervollen Moment” dachte, sie sei nun Multi Millionärin, nachdem sie $A11,75 (NZ$ 14) in einen Pokerautomaten im Law Courts Hotel in Dunedin, einer auf Neuseelands südlicher Insel gelegenen Stadt, geworfen hatte. Auf dem Spielautomaten leuchtete jedoch das Licht zur Warnung für eine Fehlfunktion auf und das Hotel bestellte einen Techniker, um den Fehler beheben zu lassen.

Brown dachte, sie hätte fast $A36 Millionen ($NZ 42 Millionen) gewonnen – und erhielt sogar einen übereilten Heiratsantrag von einem befreundeten Pokerspieler.
Sie sagte: „Ich ging hoch zur Bar und sagte ‘Ich habe gerade 42 Millionen Dollar gewonnen’ – Ich denke, die Barfrau dachte, dass ich einen im Tee hatte,” erzählte sie der Otago Daily Times.

Der Hotelmitbetreiber Eric Olsen sagte: „Als ich das sah, dachte ich, ich müsste das Hotel verkaufen und mich für die nächsten 200 Jahre verkriechen!”
Die defekten Teile des Spielautomaten wurden zu dem Hersteller nach Japan zurückgesendet und nach zweieinhalb Wochen erhielt die vom Unglück verfolgte Verna die Nachricht über den tatsächlichen Stand der Dinge – die Zukunft hielt kein Vermögen für sie bereit.

Dennoch beharrte sie darauf, dass sie ohnehin keine Verwendung für die Millionen gehabt hätte und mit ihren $A 420 ($NZ 500) sehr glücklich sei.