Es geht weiter rund in Sachen Lizenzen für Deutschland. Das rennen um die 20 Lizenzen geht in die heiße Phase. Dabei ist es die Regierung, die immer weiter Raum für Unklarheiten und auch für Klagen schafft. Von rund 100 Bewerbungen wurden gerade mal 14 Unternehmen eingeladen. Bis jetzt versteht keiner, was die genauen Kriterien für das Lizenzverfahren sind.

Es heißt 14 private Sportwettenanbieter und 4 Staatliche wurden eingeladen. Für Aufregung sorgt dabei, dass die renommierten Sportwetten-Anbieter, Bwin und MyBet, nicht eingeladen wurden. Man befürchtet schon, dass es sich hier wohl um persönliche Differenzen handelt.

Kein klares Konzept, keine klare Linie. Es kann einem schon wundern, wie der Staat in den letzten Wochen und Monaten mit diesem sensibleren Thema umgeht. Dazu kommt Schleswig- Holstein, dass ja schon einige Lizenzen vergeben hat, bei denen man davon ausgehen kann, dass diese auch im ganzen Land gelten werden. Ziemlich sicher ist, dass hier wohl noch Klagewellen der Anbieter Rollen werden.

Reviewed-Casinos: Sorgen muss man sich wohl nicht machen. Online Glücksspiel wird uns weiterhin zur Verfügung stehen und die Konkurrenz zwischen den Anbietern groß genug sein, dass sich die Anbieter weiterhin um ein lukratives und gutes Angebot bemühen. Ja, auch Wir werden weiterhin Dafür sorgen, dass ihr top informiert seit und nur bei den besten spielt.