bwinNach monatelangen Zankereien, zur Erhaltung der Glücksspiel-Lizenz, setzte sich bwin.party letzten Endes durch und erhielt die A+ Glücksspiel-Lizenz in Belgien. Die ersten Versuche des Unternehmens, die sie letztes Jahr schon vor Gericht durch hu setzten versuchten, wurden im Juni bereits abgewiesen.

Ende des letzten Jahren ging bwin.party eine Partnerschaft mit Belcasino ein. Dieser Schritt war anscheinend ausschlaggebend für die belgische Lizenz. Denn neben Pokerstars, Partouche, Casino777, Unibet, Poker 770, Golden Palca und win2day, wurde nun auch bwin.party von der sogenannten Black List entfernt und in Belgien legalisiert. Dafür müssen die Casinos aber auch eine Steuer von 11% an die Belgier tätigen. Alle weiteren online Casinos, stehen noch auf der Schwarzen liste der Belgien Gaming Comission. Lange werden aber sicher auch sie nicht auf sich warten lassen, bis sie von der Black List entfernt werden wollen.

Bwin.party macht aber diesen Monat allgemein positive Schlagzeilen, wie auch seit Mittwoch, denn an der Börse lässt bwin.party von sich hören und sorgt für ordentlichen Gesprächs Stoff. Unter anderem wird darüber spekuliert, ob der rasante Zuwachs der Aktie von 14,7% daran liegt, dass der US-Bundesstaat New Jersey, ein neues Gesetz eingeführt hat, dass das online Glücksspiel, legalisiert. Somit sind auch die Chancen des Casinos in den USA die Lizenz zu erhalten gestiegen. Da wollen die Börsianer und Aktionäre Teil, an dem Erfolg von  bwin.party haben.

Reviewed Casinos: Wir finden bwin.party klasse und freuen uns für die Spieler der Länder wie Belgien oder auch New Jersey.