Wenn man beim Spielen der Slotmaschinen, an den Kartentischen oder bei anderen Unterhaltungsspielen endlich echtes Geld setzen möchte und auch die Chance nutzen will, den Jackpot eines online Kasinos zu knacken, kommt man nicht umhin, ein Konto bei diesem Kasino zu eröffnen. Bei den meisten online Kasinos hat man in der Tat lediglich eine einzige Möglichkeit, um Geld zum Kasino zu transferieren und somit Wetten platzieren zu können, und dies ist der Einsatz der Kreditkarte. Obwohl es durchaus möglich ist, eine alternative Zahlungsmethode zu wählen, wie die des Transferservices einer dritten Partei, so muss doch jeder, der eine Wette platzieren möchte, mindestens 18 Jahre alt sein und eine gültige, auf seinen eigenen Namen ausgestellte Kreditkarte besitzen.

Bei vielen Kasinos ist es auch möglich, Beträge durch die Nutzung der Kreditkarte direkt auf sein Kasinokonto zu überweisen. Auch wenn diese Möglichkeit besteht, so muss man doch zunächst den Kontostand überprüfen und nachsehen, ob die Kreditkarte eine ausreichende Deckung aufweist. Außerdem muss man überprüfen, ob der jeweilige Kreditkartenanbieter auch Zahlungen an ein online Kasino vornimmt. Viele Kreditkartenunternehmen verweigern den Inhabern die Nutzung des Services zur Zahlung zu Glücksspielzwecken, da es schon vorgekommen ist, dass skrupellose Menschen ihr Geld beim Blackjack oder an den Spielautomaten verlieren und sich anschließend an das jeweilige Kreditkartenunternehmen wenden und behaupten, dass die Zahlung an das online Kasino nicht autorisiert gewesen sei. Sie versuchen auf diese Weise, ihre Verluste gering zu halten und das Kreditkartenunternehmen ist im Zweifelsfall gezwungen, entweder den Betrag zurück zu buchen oder zu beweisen, dass der Kreditkarteninhaber die Zahlungsanweisung tatsächlich autorisiert hat. Wie dem auch sei, wenn man die Politik seines Kreditkartenanbieters überprüft, stellt man unter Umständen fest, dass das Unternehmen doch eine gewisse Summe bis zu einem Maximum für derartige Zahlungen an online Kasinos zulässt. Sollte man die passenden AGBs seines Kreditkartenanbieters bei den Kreditkartenunterlagen oder dem eingangs getätigten Vertrag nicht finden, ist es am einfachsten, sein Kreditkartenunternehmen direkt anzurufen oder eine Email dorthin zu senden um zu klär3en, ob derartige Transaktionen zu online Kasinos genehmigt werden. Erhält man eine positive Antwort, so sollte man auch die maximal verfügbare Summe für solche Zwecke erfragen.

Nachdem man diese Fragen zunächst mit seinem Kreditkartenanbieter geklärt und die Bestätigung erhalten hat, Überweisungen von seiner Kreditkarte direkt zu einem online Kasino vornehmen zu dürfen, ist der weitere Prozess des Geldtransfers relativ simpel. Um mit dem Spielen beginnen zu können, muss man die Kreditkarte bei dem betreffenden online Kasino registrieren lassen, indem man die Kartennummer, den Namen des Karteninhabers und die mit der Karte verbundenen Zahlungsdetails angibt. Außerdem wird man aufgefordert, die CVV Nummer anzugeben. Hierbei handelt es sich um ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal auf der Rückseite der Kreditkarte, das aus einer dreistelligen Zahlensequenz besteht. Bei jedem namhaften online Kasino werden alle Kreditkartentransaktionen unter Beachtung höchster Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen. Jene Spielerinnen und Spieler, die dennoch Bedenken haben, sollten sich die Sicherheitspolitik auf der jeweiligen Kasinoseite durchlesen um zu überprüfen, welche Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der persönlichen Daten Anwendung finden. Im nächsten Schritt muss man entscheiden, welchen Betrag man zum Spielen auf das Kasinokonto einzahlen möchte. Hierbei muss wieder berücksichtigt werden, dass es unter Umständen ein vom Kreditkartenanbieter vorgebenes Maximum gibt, dass man nicht überschreiten darf. Sollte dem nicht so sein, kann man als Richtlinie das wöchentliche oder monatliche Budget nehmen, das man sich selbst auferlegt hat und auch tunlichst nicht überschreiten sollte. Auf diese Weise kommt man auch nicht in Versuchung, mehr als diesen festgelegten Betrag zu verspielen. Außerdem sind Zahlungen per Kreditkarte bei online Kasinos kostenlos, d.h., man muss sein keine Sorgen über weitere Gebühren machen, auch wenn man mehrere Einzahlungen innerhalb einer Woche tätigt. Also besser zunächst eine geringere Summe überweisen und im Ernstfall eine weitere Einzahlung vornehmen, sofern das Budget für Glücksspiel dies zulässt.

Nachdem man die Einzahlungssumme bestätigt hat, muss man noch auf eine Bestätigung des Kasinos warten, dass die Transaktion erfolgreich durchgeführt wurde. Anschließend kann man sich endlich in Ruhe an einen der Pokertische oder an den Slotmaschinen niederlassen und seine Wetten platzieren. Bei den meisten online Kasinos dauert diese Prozedur lediglich ein paar Minuten und man wird in der Regel von dem Kasino per Email informiert, sobald das Konto eingerichtet ist und man endlich spielen kann. Von dort aus kann man sich recht einfach davon überzeugen, dass auch die gewünschte Summe auf seinem Kasinokonto eingegangen ist, indem man die Kasse besucht und beginnt, seine Wetten zu platzieren.

Man sollte jedoch stets bedenken, dass man zwar bei den meisten online Kasinos eine Kreditkarte benötigt, um mit echtem Geld spielen zu können, aber manche Kasinos auch Banküberweisungen akzeptieren und die meisten Kasinos alternative Zahlungsmethoden wie den Geldtransfer durch eine dritte Partei vom Konto zum Kasino akzeptieren. Man muss jedoch zu jeder Zeit sicherstellen, dass  nach einer durchgeführten online Transaktion per Kreditkarte die Kreditkartendaten geschützt sind. Eine Spielerin oder ein Spieler sollte niemals Finanzdaten an ein Kasino weitergeben, das nicht die gesamten Sicherheitsstandards bietet, die auch alle namhaften online Kasinos in ihrem Programm haben.