Im Länderspiel gegen Paraguay hatte die deutsche Nationalmannschaft zumindest offensiv, soviel muss gesagt sein, Klasse bewiesen. Doch defensiv war es einem selbsternannten Titel-Kandidaten nicht würdig. Die Mannschaft brauche in der Defensive eine “Grundidee”, stellte Hummels noch vor der Partie fest. Doch von einer soliden Abwehr war die Viererkette in Top-Besetzung noch mehr als eine Idee entfernt.

Für all die, die auf ein Unentschieden getippt hatten, war dies wohl ein finanziell erfolgreicher Abend. Doch diejenigen, die wie wir, auf einen Sieg der deutschen Mannschaft getippt haben, mussten an diesem Abend eine Enttäuschung hinnehmen.

Nunez und Pittoni sorgten in der 9 und 10 Minute für den Frühstart der Paraguayer. Gündogan und Özil sorgten fünf Minuten später für den Anschlusstreffer, bis dann Müller in der 31 Minute ausglich. Kurz vor der Halbzeit sorgte Samudio für die erneute Paraguayer Führung. Doch das deutsche Team bewies Kampfgeist und glich in der 75 Minute aus und somit sorgte Bender auch für den 3:3 Endstand.