Das französische staatliche Glücksspiel Monopol namens Francaise des Jeux verkündete die Übernahme von LVS, einem Softwareanbieter und Lieferant des französischen Großunternehmens. Der Verkauf kam nur wenige Monate später zustande, nachdem Francaise de Jeux eine bereits online gestellte Sportwetten Plattform von dem Softwareunternehmen übernommen hatte.

Christophe Blanchard-Dignac, der vorsitzende Direktor von Francaise desJeux, gab in der vergangenen Woche folgenden Kommentar ab: „Es handelt sich hierbei um einen wichtigen Erwerb im Sinne der Öffnung des französischen online Wetten Marktes für den Wettbewerb. Durch den Kauf des Unternehmens hat Francaise des Jeux insgesamt seine technische Kontrolle über den  Markt – Sportwetten und Lotterie – verstärkt und dies geschah zum Schutz unserer Kunden.“

Der Verkaufspreis ist noch nicht abschließend festgelegt worden.

Der vorsitzende Direktor von LVS, Simon Ordish, sagte: Wir sind glücklich darüber, dass La Francaise des Jeux sich dazu entschlossen hat, unsere erfolgreiche Geschäftsbeziehung auch weiterhin zu verstärken. Diese Maßnahme wird uns dazu verhelfen, unser Geschäft weiter zu bringen und neue Möglichkeiten auszuschöpfen.“

LVS besitzt Büros sowohl  in Großbritannien als auch in Gibraltar und beschäftigt derzeit vierzig Personen, die derzeit für eine live Wetten Plattform für Francaise des Jeux arbeiten.

Die Verkäufe durch FDJs (Francaise des Jeux) Sportwetten beliefen sich im Jahr 2009 auf 783 Millionen, was ungefähr acht Prozent der Umsätze ausmachte. Das Unternehmen beabsichtigt, bis zum Ende des Jahres 2010 die eine Million Grenze im Bereich Sportwetten überschreiten werden wird.