Google Play, der Appstore für Android Smartphones, hat seine Richtlinien geändert. Von diesen Änderung sind vor allem die externen Android App Entwickler betroffen. Den eine neue Regel verbietet ihnen Dienste oder Inhalte zur Verfügung zu stellen, bei denen durch Online Glücksspiel finanzielle Gewinne möglich sind. 

Apple hatte schon vorgelegt mit der Überarbeitung der Richtlinien. Hier war das Ergebnis jedoch nachvollziehbarer: Alle Gambling Apps müssen kostenfrei Angeboten werden. In-App Käufe, in Form von z.B. Echtgeld für online Casinos, online Sportwetten, online Poker oder Lotterien, sei jedoch auch hier nicht mehr gestattet. Der Sinn und Zweck darf hier durchaus bezweifelt werden.

Bei Google Play haben die Entwickler nun 30 Tage Zeit ihre Apps entsprechend anzupassen. Wer dem nicht nachkommt, dem könnte das Gleiche ereilen was auch schon die Apps von PokerStars und 888 in Australien ereilt hatte. Diese wurden im Juli aus dem australischen App Store entfernt, da das australische Gesetz kein Echtgeld online Poker erlaubt.

Welche Auswirkung die überarbeiteten App Store und Google Play Richtlinien für deutsche Nutzer haben werden, ist noch unklar. Dies werden wir aber wohl bald herausfinden.