Die Online Wetten auf die Fußball Weltmeisterschaft in Südafrika, die kommenden Monat (Juni) beginnen wird, belaufen sich inzwischen auf schätzungsweise 500 Millionen Britische Pfund. Die Schätzung wurde von dem in London ansässigen Marketing Unternehmen Latitude Digital heraus gegeben.

Das Unternehmen prognostiziert, dass die Ausgaben für online Wetten im Vergleich zu jenen, die bei der letzten WM, die 2006 in Deutschland stattfand, um 700 Prozent steigen werden. Diese Wachstumsrate soll insbesondere daran liegen, dass sich die Zahl der Laptop Spieler drastisch gesteigert hat. Hierbei handelt es sich um jene Menschen, die vor dem Fernseher sitzen und gleichzeitig im Internet surfen.

Außerdem werden in-play Wetten, die in letzter Zeit hauptsächlich für die Umsatzsteigerungen verantwortlich waren, die Möglichkeiten für online Buchmacher steigern.

England, Spanien, Brasilien und Argentinien wurden von dem Unternehmen als beliebteste Nationen des Wettbewerbs ermittelt, die dementsprechend die meisten Wetten generieren.

„Die Veränderungen in der Medienlandschaft, die seit der letzten Weltmeisterschaft vor vier Jahren stattgefunden haben, übertrafen alle Erwartungen,“ sagte Alex Hoye, Geschäftsführer von Latitude.

„Fußball Fans werden sogar die Möglichkeit haben, das Spiel zu sehen, während sie sich online Streamings von anderen Spielen ansehen können, wodurch die Zuschauer motiviert werden, In-Game Wetten abzugeben.

„Wettunternehmen werden untereinander hart konkurrieren müssen, um während der Weltmeisterschaft an die Einsätze von regulären Spielern als auch von Erstspielern zu gelangen.“