googleBis vor wenigen Jahren klang das nach Sci-fi, was  Google unter dem Projekt “Glasses” vor kurzem auf den geschlossenen Markt brachte. Auch für Casinobetreiber war diese potenzielle “Betrugsmaschine” in weiter Ferne. Jetzt wurde jedoch eines der ersten, offiziellen Verbote verhangen. Im Ceasar’s Palace ist man ab jetzt mit Hightech Brille unerwünscht. 

Sicher habt auch ihr schon von der neuen Google-Brille gehört. Bisher ist diese zwar noch nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich, aber das wird sich wohl bald schon ändern. Die Datenbrille kann Filmen und Fotografieren, ins Internet gehen und per Sprachsteuerung bedient werden.

Doch die Glücksspielbranche war gar nicht so erfreut, als man die Möglichkeiten der neuen Google-Brille unter die Lupe nahm. Viele Casinobetreiber meldeten sich schon früh zu Wort und Kritisierten die Google-Brille. Hauptkritikpunkt, neben der Privatsphäre anderer Personen, ist der Missbrauch der Brille für Spielbetrug.

Ceasar’s Palace ist nun das erste Casino, welches in einem öffentlichen Statement das tragen Google-Brille, in den Räumlichkeiten der Spielhalle, untersagt. Dabei stütz sich das Casino auf die Vorschriften zum Glücksspiel in Nevada, die verlauten, dass man während des Glücksspiels keine Aufnahmegeräte oder sonstige Computer Nutzen darf.

Reviewed-Casinos: Nachvollziehbar. Ist das Aufnehmen mit anderen Geräten doch schon seit langem Verboten, deshalb werden wohl andere Casinos bald nachziehen.