gekauftVergangene Woche wurde bekannt gegeben, dass der chinesische Fußballverband, die Verantwortlichen für den Wettskandal, nun auf nationaler ebene bestraft. Doch das ist dem Weltverband FIFA nicht genug. Achtundfünfzig der Verantwortlichen Manipulätöre wurde nun ein lebenslanges Fußballverbot verhängt.

Wie wir bereits vor einigen Wochen berichteten, ist hier die Rede von dem wahrscheinlich größten Fußballskandal unserer Zeit. Ganze 8 Millionen € Gewinn sollen die Verantwortlichen bei diesem Skandal eingenommen haben. Lange Zeit blieb die Fußball Welt erschüttert über diesen gewaltigen Wettbetrug. Nun zog der Weltverband FIFA die Konsequenzen für die betrügerischen Beteiligten. Insgesamt wurden 58 Schuldträger zur Rechtschaffenheit gezogen. Darunter befinden sich 33, denen ein lebenslanges Fußballverbot verhängt wurde. Weitere 25 werden für fünf Jahre bestraft. Einige von ihnen sind in der Fußball Welt auch bekannt. So zum Beispiel der ehemalige Schiedsrichter Lu Jun, der 2002 Leiter von 2 WM Spielen in Japan war. Außerdem mit beteiligt, waren Shen Si, Qi Hong, Jiang Jin und Li Ming, die früher einmal als Nationalspieler tätig waren.
Diese Strafen verhängte FIFA als Reaktion von Untersuchungen der chinesischen Behörden, die bereits seit 2010 am Laufen sind.

Ist diese Strafe gerecht? Das ist wohl schwer zu sagen, denn die Enttäuschung sowie auch die weltweite Empörung, vor allem bei den Fans wird dadurch wohl kaum aufgehoben. Jedoch beruhigt der Gedanke, dass die Täter ihr Werk somit nicht fortsetzten können. Fakt ist, das war ein Schlag ins Gesicht für sämtliche Fußball Fans, Spieler und Vereinigungen, sodass wir in Zukunft darauf bauen können, dass so etwas nie wieder passiert.

Reviewed- Casinos: Mögen sie auf ewig in einer Fußballlosen Welt schmoren.