Natürlich: Glücksspiel ist Las Vegas und Las Vegas ist Glücksspiel. Das ist in unseren Köpfen jedenfalls noch fest verankert. Aber wer glaubt, dass Las Vegas auch beim Umsatz die Glücksspielmetropole Nummer eins ist, der täuscht sich gewaltig.

Macau, ehemalige Portugiesische Kolonie, steht schon seit länger Zeit für Glücksspiel und Lifestyle. Touristen fasziniert die Mischung aus chinesischer und portugiesischer Kultur und die Chinesen aus der Umgebung versuchen gerne mal ihr Glück in den Casinos.

2012 setzte man 30 Milliaren Euro um, sechs mal so viel wie die amerikanische Glücksspielmetropole Las Vegas. Aber nicht nur beim Umsatz ist Las Vegas mittlerweile der kleine Bruder geworden. Wie in Las Vegas gibt es hier ein “Venetian” mit einer Nachbildung von Venedig, was aber das amerikanische Original im Puncto “Größe” klar besiegt. Es ist knapp mindestens doppelt so groß!

Der Massenansturm in Macau liegt aber mitunter daran, dass Macau der einzige Ort in China ist, wo Glücksspiel legal ist und Steuern müssen hier kaum gezahlt werden. 2012 lockten die Casinos des Glücksspiel-Mekkas, welches mitunter als “Las Vegas of the East” bezeichnet wird, rund 25 Millionen Besucher an.