Viele erfahrene Spieler scheuen sich immer noch davor online zu spielen, weil sie nicht wissen, wie sicher es wirklich ist. Online Glücksspiel ist wie alles andere, was man online macht – man muss Vorsicht walten lassen und sich davon überzeugen, dass man es mit seriösen Anbietern bzw. Webseiten zu tun hat. Glücklicherweise wird man feststellen, dass die Mehrheit der online Glücksspielanbieter in Ordnung und einen Besuch wert sind. Man kann mit online Spielen sehr viel Spaß haben, wenn man einige Schritte beachtet um sicherzustellen, dass die persönlichen Informationen und Daten in guten Händen sind. Wenn man mit online Spielen beginnt, möchte man auch die Sicherheit haben, dass der Anbieter alle Daten vertraulich behandelt.

Als das Glücksspiel im Netz noch in seinen Kinderschuhen steckte, verkauften viele Webseiten die Daten der Nutzer und das versetzte natürlich jene in Panik, deren Daten missbraucht wurden. Glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei und viele Glücksspielanbieter versichern, dass alle persönlichen Daten strikt vertraulich behandelt und nie und nicht verkauft werden. Bevor man sich in einer Verteilerliste aufnehmen oder sich persönliche Informationen zuschicken lässt, sollte man sich versichern lassen, dass man niemals mit irgendwelchen Werbemails oder ähnlichem von diesem oder anderen Anbietern belästigt wird.

Als nächstes möchte man natürlich auch die Informationen der Kreditkarte in seriösen Händen wissen. Man möchte die Sicherheit haben, dass alle finanziellen Informationen sicher und verschlüsselt übermittelt werden und ein Missbrauch der Daten auszuschließen ist. Die meisten Glücksspielanbieter nutzen eine Verschlüsselungssoftware, es ist jedoch immer ratsam, sich hiervon nochmals zu vergewissern. Bevor man irgendwelche finanziellen Daten eingibt, sollte man grundsätzlich das kleine Schloss in der Ecke des Browsers überprüfen, das anzeigt, ob die Verbindung tatsächlich sicher ist. Wenn Ihr dieses Zeichen in der unteren Ecke Eures Webbrowsers nicht seht, solltet Ihr keinerlei persönliche oder finanzielle Daten preisgeben. Wenn man ein online Spielkonto auf einer bestimmten Seite einrichtet, sollte man den Benutzernamen und das Passwort für sich behalten. Selbst wenn man es gerne einem guten Freund zur Verfügung stellen möchte, ist es ratsam, dies nicht zu tun.

Viele Leute glauben irrtümlicherweise immer noch, dass man Konten teilen kann und wundern sich anschließend, wenn sie sich im finanziellen Ruin wiederfinden, nur weil ihr Freund oder ein Familienmitglied ein Spielproblem entwickelt hat. Es kommt nicht allzu oft vor, ist jedoch Grund genug, die online Daten für das Glücksspiel nicht preis zugeben. Es ist immer zu empfehlen, mit jeder Glücksspielseite langsam anzufangen, d.h. man sollte anfänglich nur geringfügige Einzahlungen auf das Spielkonto vornehmen. Auf diesem Weg kann man vorsichtig mit dem Spielen anfangen und sich erst mal einen Überblick verschaffen.

Online Spielen kann einen schon sehr schnell mitreißen, man kann sich jedoch selbst reglementieren, indem man nur minimale Einzahlungen vornimmt. Auf diese Weise lässt es sich vermeiden, dass einem die Ausgaben über den Kopf wachsen. Außerdem kann man durch die Minimaleinzahlungen wunderbar die Sicherheit und Effizienz des Ein- und Auszahlungssystems einer Webseite testen. Nach dem ersten Gewinn sollte man sich diesen sofort auszahlen lassen nur um sicher zu stellen, dass die Webseite auch bei Auszahlungen hält, was sie verspricht. Wenn alles reibungslos läuft und auch die Auszahlungen einwandfrei funktionieren, kann man bedenkenlos dort weiterspielen. Natürlich sollte man sich angewöhnen, wenn man online spielt, regelmäßig seine Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen zu kontrollieren. Ich betone es nochmal: Es kommt wirklich sehr, sehr selten vor, aber wenn man seine finanziellen Daten per Internet verschickt, sollte man zur Sicherheit stets eine doppelte Kontrolle durchführen.

Online Glücksspiel ist schon ziemlich sicher, aber es ist auch wichtig, dass man selbst Verantwortung übernimmt und seinen Teil dazu beisteuert, dass finanzielle Daten tatsächlich geschützt sind. Sich einfach nur auf den Sicherheitsstandard einer Glücksspielseite zu verlassen, reicht dabei nicht aus. Wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Online Glücksspiel ist in der Regel sicher, aber man sich sollte auch darüber im Klaren sein, dass es Schwarze Schafe gibt. Die Webseiten müssen in diesem Missbrauch noch nicht einmal verwickelt sein, es sind meistens Dritte, die versuchen, sich illegalen Zugang zu persönlichen Daten zu verschaffen.

Viele Spieler haben emails erhalten, in denen sie aufgefordert wurden, ihren Benutzernamen und das Passwort für die Webseite zu bestätigen. Wenn man eine derartige email erhält, sollte man auf gar keinen Fall irgendwelchen Links in der email folgen, sondern auf die Webseite des betreffenden Glücksspielanbieters gehen und sich beim Kundenservice informieren, ob die email von diesem Anbieter wirklich verschickt wurde. Die meisten Glücksspielanbieter würden solche emails gar nicht erst verschicken, daher sollten beim Öffnen derartiger emails schon die Alarmglocken klingeln.

Online Glücksspiel macht wirklich richtig Spaß, wenn man zum Schutz der persönlichen Daten entsprechende Vorkehrungen trifft. Es ist nichts anderes, wenn man ein Kasino zu Lande oder irgendwelche online Shops besucht. Solange man weiß, welche Vorkehrungen man zu treffen hat, wird man feststellen, dass online Spielen sicher ist und man die Zeit dort genießen kann.