Das online Glücksspiel Software Unternehmen Rival sind seit geraumer Zeit besonders damit beschäftigt, neue Kasinos auf den Markt zu bringen, wobei viele den Verdacht hegen, dass es sich um sogenannte White Label Internetkasinos handelt, die im Laufe des vergangenen Jahres herausgebracht wurden. Im vergangenen Monat konnte die Eröffnung von zwei weiteren Kasinos beobachtet werden.

VIP Club Casino verfügt über eine durchschnittliche Webseite, bietet jedoch den kompletten Spieler Service und das für Rival typische Spielangebot von rund hundert Spielen. Es wird berichtet, dass der unbekannte Besitzer ein Mitglied von CIGA sei, wobei der Hauptlizenzgeber von Rival, Antillephone NV und die T&Cs behaupten, dass Bonne Chance NV die entscheidenden Kommandos geben.

Den Spielern werden ein umfangreiches Angebot an Sign-Up (Bonus bei Anmeldung) und Reload Boni geboten, jedoch werden keine Spiele aus Dänemark, Australien, Israel, Österreich, Polen, China, Finnland, Tschechien, den Niederlanden, Litauen, Kasachstan, Thailand, der Ukraine, Afghanistan, Jugoslawien, Costa Rica, Indonesien, Bulgarien, dem Iran, Dem Irak Estland, Indien und Pakistan akzeptiert.

Supreme Play erscheint in deutscher, französischer und Englischer Sprache, wobei unter den Währungen die Optionen Dollar, Euro, Britisches Pfund und Südafrikanischer Rand zu wählen sind. Der Eigentümer des Unternehmens – wie bei vielen anderen Rival betriebenen Kasinos auch – wird als die in Großbritannien ansässige Firma Silverstone Overseas Limited geführt, einem Tochterunternehmen von Bonne Chance NV.

Sowohl die Downloadversion als auch die direkte Spielversion sind  für die Spiele von Rival im Angebot. Ebenfalls bieten die Kasinos durchaus reizvolle Spieler Boni.

Der Auftritt der Seite ist im Prinzip ziemlich durchschnittlich, aber dafür können die Spieler auf einen guten Kundenservice zurück greifen.