Der seit dem Qualifikationsspiel verletzte Lukas Podolski muss wie es aussieht eine ganze Weile auf das Spielfeld verzichten. Nun kann der 28- Jährige Offensivspieler durch seine Verletzung, die er sich bei dem Spiel gegen Fenerbahce eingeholt hat, auch nicht als Nationalspieler das Feld besetzten.

Zunächst hieß es, Podolski ist für einige Wochen raus aus dem Spielfeld. Die Rede war von maximal acht bis 10 Wochen. Jedoch scheint die Oberschenkelverletzung des 28- Jährigen schlimmer, als bisher angenommen. Nach der erneuten Untersuchung seiner Verletzung, durch den Nationalmannschaftsartz Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, besteht nun Grund zur Annahme, dass Podolski sich bei dem Unfall einen Muskelbündelriss eingeholt hat. Nun fällt Podolski bei den nächsten anstehenden fünf Länderspielen aus. Podolski selbst äußerte sich mit den Worten, “Ich falle leider lange aus, rund drei Monate”. Das bedeutet auch, dass seine Chancen auf seinen Stammplatz in der Nationalmannschaft sich dadurch verringern. Davon lässt sich der Nationalspieler anscheinend nicht klein kriegen, da er berets ankündigte, sich sobald es möglich ist wieder aufs Spielen vorzubereiten.